Mit guter Planung lässt sich köstlich sparen

Mit gut ausgewählten Rezepten und etwas Vorausplanung kannst du sparen und deine Liebsten gleichzeitig mit hausgemachten Gerichten aus dem Thermomix® verwöhnen. Klingt gut, findest du? Wir auch! Und Mahlzeiten und größere Einkäufe vorausschauend zu planen macht auch Spaß! Ein paarmal gemacht kommt die Routine von ganz allein!

Werde zum Sparfuchs!

Bei jedem Einkauf kannst du durch bewusstes Auswählen der Lebensmittel echtes Geld sparen. Es lohnt sich, bevorzugt nährstoffreiche Grundzutaten wie Karotten, oder Kohl in den Einkaufswagen zu packen, denn sie sind kostengünstig, vielseitig und lassen sich mit günstigen Gemüsekonserven (z. B. Tomaten) oder Tiefkühlgemüse abwechslungsreich kombinieren. Bunte Eintöpfe und Currys mit Linsen oder anderen Hülsenfrüchten sind herrliche, vitaminhaltige Sattmacher – und auch nicht teuer!

Gutes Fleisch ist meist nicht wirklich günstig. Aber dennoch – gute Qualität ist wichtig, um sich gut zu ernähren! Von daher solltest Du nicht an der Qualität sparen, sondern lieber an der Menge. Lieber einmal in der Woche gute Qualität auf dem Teller haben, als fünfmal schlechte. Fleisch muss auch nicht täglich auf den Teller kommen – es gibt so viele köstliche Alternativen!

Oft lassen sich teure Zutaten durch günstigere ersetzen. Warum eine Flasche Wein kaufen oder extra öffnen, wenn du für das Risotto-Rezept nur 60 g davon brauchst? Der Wein ist für das Gelingen des Rezepts nicht unbedingt erforderlich, es geht für das Risotto vor allem um Flüssigkeit und Säure. 40 g Wasser und 20 g Essig erfüllen da ebenso ihren Zweck und geben dem Risotto Pfiff. Auch Safran, eines der teuersten Gewürze, lässt sich in den meisten Fällen super gegen Kurkuma austauschen. Sei kreativ und offen für neue, ungewöhnliche Kombinationen. Fehlt gerade das Basilikum für die Tomatensauce, experimentiere mit anderen Kräutern. So entstehen oft neue eigene Lieblingsrezepte!

Das solltest du immer im Haus haben

Grundnahrungsmittel in größeren Mengen auf Vorrat einzukaufen, schont die Haushaltskasse. Vieles lässt sich bei Bedarf weiterverarbeiten – mit Thermomix® hast du einen verlässlichen Partner dazu im Haus. So kannst du mit Thermomix® aus gewöhnlichem Haushaltszucker leicht Staubzucker herstellen, wenn du ihn brauchst – in genau der gewünschten Menge. Das ist preiswert und obendrein praktisch, weil im Küchenschrank weniger Einzelzutaten aufbewahrt werden. Aus Milch stellst du ganz einfach eigenes Joghurt her. Dieses lässt sich beliebig abwandeln, zum Beispiel in griechisches Joghurt. Und du wirst staunen, wie viel Sparpotenzial im hausgemachten Brot steckt – mal ganz abgesehen davon, wie toll es duftet und schmeckt.

Verwerten statt Wegwerfen

Die Karotten sehen nicht mehr ganz so knackig aus? Die Farbe des roten Pfeffers ist etwas blass und nicht mehr dekorativ? Kein Grund zum Wegwerfen sondern ein klarer Fall für “Zero-Waste”! Zum Beispiel, indem du einer Suppe oder einem Gemüsepüree damit Farbe und Geschmack verleihst. Oder Käsereste, die im Moment nicht benötigt werden, kannst du in Stücke schneiden und einfrieren. Wenn du dann das nächste Mal für ein Rezept geriebenen Käse brauchst, zerkleinerst du den gefrorenen Käse direkt im Thermomix®. Trockene Brotreste lassen sich übrigens super zu Bröseln verarbeiten.

Immer eine gute Idee: Vorkochen und Einfrieren

Sonderangebote und Preisaktionen sind eine super Sache, denn so kannst du eine größere Menge Lebensmittel kaufen und dann einfrieren. Du kochst einfach mehr als üblich und frierst einen Teil für später ein – am besten portionsweise. Das funktioniert super mit Eintöpfen aber auch mit anderen Gerichten. So hast du immer etwas in der Tiefkühltruhe, wenn der Hunger kommt und du mal keine Lust zu kochen hast. Auch Keksteig und Gebäck sind mit Thermomix® im Handumdrehen zubereitet und können eingefroren aufs Backen warten. Das ist zum einen praktisch und zum anderen schmeckt frisches hausgemachtes Gebäck natürlich am allerbesten.

Wochenplanung leicht gemacht

Mit der Rubrik „Meine Woche“ kannst du super Deine Rezepte und Einkäufe planen – und sparst mit der guten Organisation bares Geld. Den Anfang kannst du machen, indem du auf Cookidoo® über die Filterfunktion nach Rezepten suchst, deren Zutaten du schon im Haus hast. Daraus stellst du dann deine Wochenplanung zusammen und kaufst strikt nach Liste nur das ein, was fehlt. So vermeidest du Impulskäufe, die letztlich oft dazu führen, dass Lebensmittel weggeworfen werden. Aus der Vielzahl köstlicher und preiswerter Rezepte auf Cookidoo® haben wir ein paar Beispiele ausgewählt. Ist schon etwas dabei, das dich besonders anlacht? Dann füge es zu deiner Merkliste oder einer deiner Rezeptlisten hinzu oder direkt zu „Meiner Woche“.

Preiswerte Rezepte

Mehr sehen