Wirf den Grill an

Die Grillsaison ist eröffnet! Endlich ist der Sommer da. Also ran an den Grill, Fleisch und Gemüse auflegen, leckere Beilagen bereitstellen und Erfrischungsgetränke nicht vergessen! Grillen soll in erster Linie Spaß machen. Deswegen haben wir einen praktischen Leitfaden für die Vorbereitung zum Grillen erstellt, in dem auch steht, was bei der Bierauswahl zu beachten ist. Lehn dich entspannt zurück und genieße unsere bewährten Tipps!

Bring dich in Grillstimmung

Mit Bier geht alles besser

Schaumiger Gerstensaft ist der ideale Sommertrunk, der gleichzeitig deinen Gaumen erfrischt und dein Essen ergänzt. Ob spritzige Farmhouse Ales oder vollmundige belgische Biere, die Kombination von Speisen und Bier kann den Geschmack deines Essens betonen und ist zudem eine überraschend vielseitige Zutat!

Probier's mit Bier

Grillen – Das solltest du wissen

-Vorbereitung des Grills: Bevor du etwas auf den Grill legst, sollte er gründlich gereinigt und von eventuell festhaftenden Resten befreit worden sein. Dazu reinigst du den Grillrost am besten mit einer Grillbürste.
-Vorheizen: Wichtig ist, dein Grillabenteuer mit einem heißen Grill zu beginnen. Lass ihn also mindestens 10 Minuten auf Temperatur kommen, bevor du etwas auflegst.
-Die richtige Temperatur: Grills können schnell Flammen werfen. Grillgut, das länger als 20 Minuten auf dem Grill verbleibt, sollte daher indirekt erhitzt werden. Grillgut mit einer Garzeit von unter 20 Minuten wird direkt erhitzt.
-Burger: Damit deine Patties gleichmäßig garen und nicht schrumpfen, hilft es, mit einem Löffel eine kleine Vertiefung in die Mitte des Burgers zu drücken. -Gemüse: Vor dem Auflegen von Gemüse immer leicht mit Öl bestreichen, damit es nicht anbrennen und am Grillrost anhaften kann.
-Ruhen lassen: Der wichtigste Schritt für zartes und saftiges Fleisch ist eine Ruhezeit von mindestens 7 bis 10 Minuten, damit der Saft sich neu verteilen und tief ins Fleisch einziehen kann.

Würzige Beilagen

Gegrillte Beilagen heben deine Zutaten auf ein neues Level. Gemüse gewinnt an Textur und Süße, Kartoffeln und Obst wiederum an Tiefe. Darüber hinaus bleiben beim Grillen mehr Nährstoffe erhalten als zum Beispiel beim Kochen. Ein Grund mehr also, diesen Sommer ohne Reue zu schlemmen! Und denk an die klassischen Beilagen wie Nudel- oder Krautsalat oder gefüllte Eier für Erfrischung unter der heißen Sonne.

Unsere beliebtesten Sommerbeilagen

Auf die Sauce kommt es an

Mit Marinaden und Saucen verfeinerst du Fleischgerichte und verleihst ihnen einen vollen Geschmack mit süßem oder pfeffrigen Kick. Du kannst Fleisch über Nacht marinieren, die Sauce nach dem Grillen aufstreichen oder eine Sauce zum Dippen bereitstellen, ganz nach Geschmack. Ein Spritzer Sauce kommt auch auf Gemüse gut und peppt deine Beilagen auf.

Grillen wie ein Profi

Mehr sehen